Lust auf einen kleinen Schnipsel?

Lust auf einen kleinen Schnipsel?

Bin gerade am Überarbeiten von Perfect Lover und dachte, das gefällt euch.

»Was hast du vor?«, frage ich leise.
»Ich will mit dir spielen.«
»Was verstehst du unter spielen?«
»Du bist mein Spielfeld und diese Dinge sind die Figuren in einer erotischen Darbietung.«
»Welche Rolle spielst du darin?«
»Ich bin der Regisseur.«
»Ist das Bett unsere Bühne?«
Wyatt wirft einen Blick auf das große Ungetüm und schüttelt grinsend den Kopf.
»Nein, die Attraktion findet unten im Wohnzimmer statt.«
Was hat er vor? In mir kribbelt und vibriert alles. Ich bin von einer Unruhe ergriffen, die mir vollkommen fremd ist. So etwas habe ich noch nie gemacht und im Grunde weiß ich auch nicht, was auf mich zukommt, aber ich will es wissen.

…….. einen wunderschönen verschneiten 2. Advent

Hallo Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderschönen verschneiten 2. Advent. Hier bei uns im Taunus schneit es seit einer Stunde dicke Flocken und verwandelt alles in eine weiße Winterlandschaft. Ich sitze an meinem Laptop und überarbeite gerade mein aktuelles Projekt „Perfect Lover“ und trinke einen heißen Tee dazu. Da dachte ich mir, ich lasse euch einen kurzen Textausschnitt da.

Das ist der Beginn von Tyler und Wyatt. Freue mich über euer Feedback. Viel Spaß Holly

 

Textschnipsel aus Boston Bad Boys Perfect Lover:

»Ist es denn so schlimm, dass du nicht darüber reden kannst?«
»Schlimmer.«
»Darf ich raten? Es hat irgendetwas mit deinem Verlobten zu tun, stimmts?«
Tyler schaut auf ihre Hände, die sie im Schoß ineinander verkreuzt hält und nickt stumm.
»Was hältst du von einem Drink und wir reden darüber?«
Tyler zögert immer noch. «Ich bin ein guter Zuhörer«, versuche ich es noch einmal. Wenn ich sie jetzt in Boston absetze, werde ich sie sicher nicht so schnell wiedersehen. Aber Ash hatte damals schon recht, Tyler interessiert mich und jetzt ist der richtige Moment, ihr näher zu kommen und wenn es nur auf freundschaftlicher Ebene ist. Vorerst zumindest.
»Ich weiß nicht. Obwohl ich wirklich jemanden zum Reden gebrauchen könnte. Aber du bist mir ja praktisch fremd.«
»Vielleicht genau aus diesem Grund. Ich sehe die Angelegenheit neutraler, als jemand, der dir nahe steht und so fremd bin ich nun auch wieder nicht. Außerdem bin ich Arzt und unterliege der Schweigepflicht. Stell dir vor, du redest mit deinem Pfarrer.«
Sie hat immer noch den Kopf gesenkt, aber jetzt zieht sich ein belustigtes Lächeln über ihre Mundwinkel.
»Ein merkwürdiger Vergleich, das muss du schon zugeben. Ich möchte es mir gar nicht erst vorstellen«, sagt sie. Jetzt hebt sie den Kopf und schaut mir in meine stahlblauen Augen. Das Funkeln in ihren ist mir nicht entgangen. In diesem Moment habe ich Celest und den Abend auf den ich mich gefreut habe vergessen. Bye, Bye Celest. Welcome Tyler!

 

 

Holly Summer Lesebuch

Prickelnde Erotik, starke Gefühle und spannende Geschichten: Die Romane von Holly Summer sorgen für heiße Unterhaltung in der kalten Jahreszeit.

Lass dich mitnehmen auf eine Reise nach Boston und Vancouver. Lerne starke Frauen kennen, die wissen, was sie wollen und ihren Weg konsequent gehen. Erlebe, wie Bad Boys sich der einen, der wahren Liebe hingeben und sich in einen emotionalen Spagat zwischen Vernunft und Leidenschaft stürzen.

In diesem Lesebuch findest du die jeweils ersten drei Kapitel aus allen bisher veröffentlichten Romanen von Holly Summer – eine XXXL-Leseprobe für alle Liebhaber leidenschaftlicher Geschichten.